REGINA BAUMHAUER

Open Letters - Verbildlichte Botschaften

Assoziative Bilder zwischen Figuration und Abstraktion: gemalt, gezeichnet, gedruckt, akzentuiert durch textile Fadenheftungen – Gesehenes, Geträumtes, Erlebtes erscheint hier oftmals nur angedeutet, ist gerade noch zu erahnen. Mit ihren Open Letters hat die Malerin Regina Baumhauer eine besondere Werkserie geschaffen, gleichsam ein in höchstem Maße individuelles Bildformat.

Diese seit 1993 entstehende, stetig weiterentwickelte und auch künftig noch fortzuführende Serie der Open Letters stellt zugleich die größte Werkgruppe innerhalb Baumhauers Œuvre dar.
Als offene Briefe an einen potentiellen Betrachter sich wendend, überbringen diese zeichenhaft verschlüsselten Bild-Mitteilungen jedoch keine eindeutigen Botschaften – vermitteln vielmehr persönliche Standpunkte oder persönliche Innenschau. Sie geben Einblick in das
Leben und Denken der Künstlerin, denn „… alles mit allem verbunden ist – und der Körper vergisst nichts.“

Als Sinnbild einer ausgesprochen privaten Form der menschlichen Kommunikation sind diese Briefe offen im doppelten Sinne: denn sie wenden sich nicht nur explizit an eine Öffentlichkeit – tatsächlich gehen sie zurück auf reale, geöffnete Umschläge. Diese waren der Künstlerin Ausgangsbasis, quasi prima idea für die Entwicklung eines neuen formalen Bildschemas.
Und in diesem Bildschema wird nun die kleingemusterte Innenseite des auseinandergefalteten Umschlags zum Bildgrund, erscheint als alles hinterfangende Stimmungsebene. Vor dieser emotionalen Folie wiederum hinterlässt die inhaltliche Botschaft (Ratio) – eingefasst in eine helle Rechteckfläche – ihre andeutenden Spuren. Und die unregelmäßigen Bildränder rufen dabei die ausgerissenen Ränder des Ur-Briefumschlags in Erinnerung.

Open Letter: Taste Buds / Marion's Tongue 2009 © Regina Baumhauer

Open Letter: Taste Buds / Marion’s Tongue (2009) © Regina Baumhauer

Ein flüssiger, flotter Duktus betont in diesen momenthaft wirkenden Bildern das Prozesshafte, manchmal gar Schwebende. Bei ausgeprägtem Flächenbezug zugleich mit tiefenräumlichen Andeutungen spielend, verdichten sich hier mehrere Wahrnehmungsebenen zur inhaltlich komplexen Komposition. Darin setzen Fadenheftungen, applizierte Bordürenstücke oder kleine Stickereien immer wieder haptische Akzente. Reminiszenzen an objets trouvées anklingen lassend, verknüpfen diese taktil ansprechenden Bildelemente die Darstellungen zugleich eng mit dem persönlichen Alltag der seit 1993 in New York City und Schwäbisch Gmünd lebenden Künstlerin.

Stets steht bei Regina Baumhauer der Mensch im Fokus, auch wenn sich dies manchmal erst auf den zweiten Blick offenbart: menschliche Wahrnehmung und Innenschau, zwischenmenschliche Kommunikation und Verbundenheit – zwischen diesen Polen entfaltet sich ihr künstlerisches Denken und Schaffen. In der Vielschichtigkeit von poetischer Leichtigkeit über hintergründiges Infragestellen bis zu ironischer Brechung kommt – einem Leitmotiv gleich – ein Themenkreis immer wieder zur Anschauung: die Fragilität menschlicher Existenz und die damit verknüpften Brüche und Ambivalenzen.

Baumhauers zeichenhaft verkürzte Darstellungen bewahren sich eine Offenheit, die den Dialog zwischen Künstlerin und Betrachter zulässt, ja geradezu herausfordert – jenen Dialog der essentiell ist, um einen Kommunikations-Kreislauf zu gewährleisten. Und ihre Bilder spiegeln nicht zuletzt das individuelle Bedürfnis nach tiefer gehendem Austausch in einer zunehmend rasanten, digitalen Welt.

Regina Baumhauer

Artist Regina Baumhauer looking at Open Letter: Little Miss Liberty crossing the Delaware #3 (2014) & Open Letter: Little Miss Liberty Vanitas (2016) © Regina Baumhauer, Foto: Arnold Helbling NYC / USA

Little Miss Liberty crossing the Delaware

Einzelausstellung:

Museum im Prediger in Schwäbisch Gmünd:

9. Oktober 2016 – 5. Februar 2017

Einladung Museum im Prediger (pdf)

Begleitprogramm Museum im Prediger

REGINA BAUMHAUER: RESONANZ IN DEN MEDIEN ...

Publikation:

Regina Baumhauer – Little Miss Liberty crossing the Delaware
zweisprachiges Katalogbuch (deutsch / englisch)
150 Seiten
mit Beiträgen von Monika Boosen, Roland Brecht, Petra Olschowski, Dagmar Kronenberger-Hüffer, Judith Reicherzer und Marion Vogt


Textauszug:

Marion Vogt: In Beziehung sein - Regina Baumhauers Open Letter 'Taste Buds'

Strukturen und Texturen, Farbschichten von unterschiedlicher Transparenz und Opazität sind in Regina Baumhauers Bildern nicht nur Ausdrucksträger einer schöpferischen Energie, die unablässig Wandlungsprozesse anstößt.
Als lebhafte Interferenzen und wechselseitige Verstärkungen wenden sie sich unvermittelt an ein aufmerksames Gegenüber. Im dialektischen Miteinander sprechen sie unseren Seh- und Tastsinn, unsere körperliche Wahrnehmung an. Sie sind auf Zwiesprache hin angelegt, bilden gleichsam die substantielle Basis für eine dialogische Antwortbeziehung zwischen Künstlerin, Werk und Betrachter – mithin für eine Resonanzbeziehung. […]

Publikation in der Deutschen Nationalbibliothek...

Open Letter: Little Miss Liberty crossing the Delaware #1, 2014 © Regina Baumhauer

Open Letter: Little Miss Liberty crossing the Delaware #1 (2014) © Regina Baumhauer, Foto: Arnold Helbling NYC / USA

VITA REGINA BAUMHAUER

1982 – 1986
Abitur, Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, bei den Professoren Moritz Baumgartl, Horst Bachmayer
und Rudolf Haegele

1986 – 1987
Scholarship, Boston University, Art Department MA / USA bei den Professoren D. Aronson und S. Hurwitz

1988
Staatsexamen

1988 – 1990
Aufbaustudium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, bei Professor Paul Uwe Dreyer

Seit 1993 lebt und arbeitet Regina Baumhauer als freischaffende bildende Künstlerin in New York City / USA und in Schwäbisch Gmünd / Germany.

Ausstellungen (Auswahl) / Selected exhibitions
Einzelausstellungen / solo shows (s)
Gruppenausstellungen / group shows (g)

2016 / 17 Museum im Prediger, Schwäbisch Gmünd, Germany, Katalog (s)
2016 Deutsches Haus (DH) at New York University (NYU), New York City USA, Katalog (s)
2013 SüdWestGalerie, Niederalfingen, Germany, Katalog (s)
2013 Sehbrücke, Stuttgart, Germany (s)
2012 Hochschule für Kirchenmusik, Rottenburg, Germany, Katalog (s)
2010 Phyllis Lucas Gallery, New York, NY, USA, 2010 (s)
2013 / 2006 / 2000 SüdWestGalerie, Niederalfingen, Germany, Katalog 2006 (s), Katalog 2000 (s)
2010 New Art Center, New York, NY, USA (g), Jury: D. Nahas
2007 New Art Center, New York, NY, USA, (s), Jury: B. MacAdam
2006 HP Garcia Gallery, New York, NY, USA (g)
2005 Museum im Prediger, Schwäbisch Gmünd, Germany
1998 Künstlerforum Bonn, Germany (g)
2004 EU Building, Brussels, Belgium (g), Auszeichnung / prize
2004 / 1995 / 1992 P. Bartlow Gallery, Chicago, USA
1996 / 1992 / 1990 Galerie Schaller, Stuttgart, Germany
1999 Städtische Galerie Bad Vilbel / Frankfurt a.M., Germany (s)
Internat. Senefelder Preis, Offenbach, Germany (g)
1992 / 1989 Württembergischer Kunstverein, Stuttgart, Germany (g)
1990 Galerie im Auswärtigen Amt, Bonn, Germany (s)
1990 / 1988 / 1985 Große Kunstausstellung im Haus der Kunst München, Germany (g), Katalog
1985 Alpirsbacher Galerie, Alpirsbach, Germany (g)
1986 Die Galerie, Hannover, Germany (s)

Open Letter: Zauberberg, Teil des Diptychons © Regina Baumhauer

Open Letter: Zauberberg © Regina Baumhauer

Stipendien und Preise (Auswahl) / Selected Grants and Awards

  • Innovationsfonds Kunst Baden-Württemberg
  • YADDO, Saratoga Springs NY, USA, Patricia Highsmith-Plangman Residency
  • Kunst für Brüssel, Germany / Belgium (prize)
  • Dietenberger-Mahringer-Stiftung, Germany (prize)
  • Boston University, MA, USA; SVA, full time scholarship, Rotary Club / GD foundation / Stipendium an der Boston University, MA, USA (Rotary Stiftung)
  • Akademiepreis, Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart, Germany (prize)

Öffentliche Sammlungen (Auswahl) / Selected Public and Corporate Collections

  • Harvard Art Museums/Busch-Reisinger Museum, Gift of Sarah-Ann and Werner H.Kramarsky, USA
  • Staatsgalerie Stuttgart, Graphische Sammlung / permanent collection of the Museum, Germany
  • Kunstsammlungen der Städte / permanent collections of the German cities of Aalen, Schwäbisch Gmünd, Sindelfingen
  • Landesgirokasse / BW-Bank, Stuttgart, Germany
  • Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg, Germany
  • Museum Ulm, Germany
  • Neue Kinderklinik, Universität Tübingen, Germany
  • BLB-Bank, New York, USA
  • Diözesanmuseum, Rottenburg, Germany

Dreizehn permanent installierte Arbeiten im öffentlichen Raum in Deutschland.

Regina Baumhauer - Vita & Ausstellungen (pdf)

Open Letter: 9/11 (2003) © Regina Baumhauer

Open Letter: 9 / 11 (2003) © Regina Baumhauer

Regina Baumhauer

Regina Baumhauer 2013, Foto: Joanne Dugan, NYC / USA

Open Letter: Inner Ear 2007 © Regina Baumhauer

Open Letter: Inner Ear (2007) © Regina Baumhauer

AKTUELLE AUSSTELLUNG: REGINA BAUMHAUER: DIE WEISSE ROSE - IN MEMORIAM PRESENTE 1942 - 2017