Kunst ist Kommunikation

Das Zusammenwirken von Wahrnehmung und Sprache steht im Fokus, wenn Kunst als Mittel der Kommunikation zum Einsatz kommt. Die kunsthistorische Wissensvermittlung gerät dabei zur angenehmen Nebensache.

Genaues Hinschauen ist der Ausgangspunkt
für klares Formulieren und für das Fassen des Wahrgenommenen in eigene Worte – jenseits gängiger Worthülsen und Wertungen.

Sich mit Kunst auseinanderzusetzen, sich im Gespräch darüber auszutauschen und aktiv zuzuhören, schärft die Eigen-Wahrnehmung.

Im Weiten des Blicks für die Wahrnehmung des Anderen liegt das Potenzial für eine gelingende, da wertschätzende Kommunikation.

Als Schauplatz für Kommunikation
kann Kunst zwischenmenschliche Aktionsräume eröffnen und neue Perspektiven aufzeigen – sowohl für den Einzelnen, wie für das Miteinander in der Gruppe.

Kunst-Kommunikation verbindet als Veranstaltungsformat Kommunikationstraining und Teambuilding miteinander – im vielschichtigen Kontext der Kunst.